Panatta setzt auf Nachhaltigkeit

Installation einer neuen Photovoltaikanlage. 44 % des Energiebedarfs werden für den Eigenverbrauch erzeugt. Neue LED-Lichtpunkte ermöglichen eine Reduzierung von 318 Tonnen CO2 / Jahr

Das Unternehmen Panatta verbindet seit jeher seine Produktion  Made in Italy mit  besonderer Aufmerksamkeit des Gebietes in dem es tätig ist.

Das bedeutet, dass es sich auf sämtliche neue Technologien konzentrieren wird, die dazu beitragen, die natürliche Umwelt rund um die Produktionsstätten zu schützen und erhalten.

Heute hat das Unternehmen einen weiteren wichtigen Schritt nach vorne gemacht. Die Installation einer Photovoltaikanlage auf den Dächern der Produktionshallen. Mit einem Jahresverbrauch von 1.160.000 kw/h können mit der Photovoltaikanlage 510.000 kw/h für den Eigenverbrauch produziert werden, was 44 % des gesamten Jahresbedarfs des Unternehmens entspricht.

In Absprache und mit Installation der Photovoltaikanlage wurden dabei alle Lichtpunkte durch LED-Lampen ersetzt. In diesem Fall wird der  Verbrauch von 279.000 kw / Stunde auf 126.000 kw / Stunde gesenkt, was einem Rückgang von fast 55 % entspricht.

Über die Kostensenkungen hinaus ergibt sich eine Zahl von größter Bedeutung, nämlich die Menge an nicht ausgestoßenem CO2, die 318 Tonnen / Jahr beträgt, im Einklang mit den Zielen der ökologischen Nachhaltigkeit, die sich das Unternehmen gesetzt hat.

Diese Reduzierung ist Teil einer Entwicklung, in der Panatta, ein metallverarbeitendes Unternehmen, welches seit Jahren Emissionen aufweist, die weit unter den gesetzlich zulässigen Grenzwerten liegen, durch die ständigen Kontrollen der verantwortlichen Stellen überprüft und festgestellt wurde.

Panatta produziert nach den  Normen ISO 9001 und ISO 14001 mit größtem Respekt für die Umwelt, die es umgibt, und minimiert die Umweltbelastungen seiner Prozesse, indem es besonders recycelbare Materialien mit einer fast vollständigen Rückgewinnung der Komponenten verwendet. Ein tägliches Engagement, dass darauf abzielt, seinen Kunden nicht nur Maschinen mit hervorragender Biomechanik, sondern auch nachhaltig produzierte Ware anzubieten.

„Die Installation des Systems ermöglicht es unserem Unternehmen“, sagte Angela Tosti Panatta, Präsidentin von Panatta srl, „immer mehr auf die Energieunabhängigkeit durch die Nutzung erneuerbarer Energien abzuzielen, um nicht den Spekulationen der letzten anderthalb Jahre zum Opfer zu fallen“.

Aktuell bleiben

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über unsere neuesten Updates informiert zu bleiben.

    Alle Felder sind Pflichtfelder